Infotag verpasst?
Viele Infos zu unserer Schule finden sie hier auf der Homepage

Politik und Wirtschaft

Roland Paeske, Fachsprecher

Wenn man abends die neuesten Nachrichten im Fernsehen sieht, dann ist das manchmal schon ganz schön frustrierend. So viele Probleme, die dazu auch noch fürchterlich kompliziert sind, weil in der globalisierten Welt alles mit allem zusammen hängt : Eurokrise, Bürgerkriege, Flüchtlinge, Klimaerwärmung, wachsende Armut …

Es ärgert mich, wenn dann wenig informiert in Stammtisch-Manier auf die Politiker geschimpft wird, die es angeblich nicht auf die Reihe kriegen, diese Probleme zu lösen. Dass das häufig gar nicht so einfach ist, fällt dabei unter den sprichwörtlichen Stammtisch.

Der Unterricht in Politik/Wirtschaft will aufklären, komplexe Problemlagen und politisch-wirtschaftliche Lösungsansätze in ihren globalen Zusammenhängen verständlicher machen. Wenn man aktuelle Probleme besser durchschaut, dann tut sich „Licht am Ende des Tunnels“ auf: Lösungswege werden sichtbar, die es zweifelsfrei gibt (die Medien müssten darüber viel mehr berichten!). Neuer Mut zum politischen Handeln wächst und das Urteil über Politiker wird fairer.

Gut gemachter Unterricht in Politik/Wirtschaft ist insofern immer aktuell, lösungsorientiert und damit spannend. Er hilft jungen Leuten solides politisch-wirtschaftliches Wissen zu erwerben: eine unbedingte Voraussetzung, um sich eine vernünftige politische Meinung zu bilden und als aktiver Demokrat am öffentlichen Leben teilzunehmen. 

  • Kooperationen

    • „Energieagentur Marienhöhe“ (EMH): Kontakte zu Firmen und verschiedenen Umweltschutzinitiativen
  • Besondere Aktivitäten im Unterricht

    • Einladung von Politikern, Lobbyisten und Unternehmern in den Unterricht
    • Planspiele: z. B. Ecopolicy

    Besondere Aktivitäten, die aus dem Unterricht erwachsen oder über den Unterricht hinausgehen

    • Polittalk mit Politikern verschiedener Parteien (organisiert und geleitet von Schülern)
    • Eine Besonderheit des Marienhöher Politik- und Wirtschaftsunterrichtes besteht in der Fokussierung auf das Thema Nachhaltigkeit, um die Schüler von diesem Wert zu überzeugen und entsprechende Verhaltensänderungen zu fördern.
Exkursion Berlin

Besondere Veranstaltungen/Fahrten/Exkursionen

Festes Exkursionsprogramm:

  • Besuch beim Oberbürgermeister (Klasse 7)
  • im Hessischen Landtag (Klasse 9/10)
  • viertägige Studienfahrt nach Berlin in der Sommerprojektwoche mit Besuch von Bundestag und Bundesrat (Jgst.11/12)
  • Tagesfahrt EU-Parlament/Straßburg, (Jgst.11/12)
  • In allen Veranstaltungen diskutieren die Schüler mit Politikern, was Interesse weckt und ein realitätsnahes Bild vermittelt.
  • Weitere regelmäßige Exkursionen: Geldmuseum Frankfurt, Besuch ZDF/Mainz

Auszug aus dem Marienhöher "Kursbuch Schulentwicklung"